Therapieintervention beim Phänomen Inneres Kind

Termin: 13.07.2019 - 14.07.2019
Seminar-Nr.: 125
Zeiten: Samstag 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 10.00 - 16.00 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Psychiatrie, Fachübergreifend, Kommunikation, Ganzheitlich, NLP

Kursleitung

Elke Christiane Post
Ergotherapeutin seit 1986, profilax®-Modell-Begründerin und profilax®-Mentorin, NLP-Lehrtrainerin (DVNLP), Ausbildung zur Aufstellungsarbeit, selbstständig in eigener Praxis, Autorin, Lehrtherapeutin und Supervisorin, spirituelle und schamanische Heilweisen

Seminarbeschreibung:

Bei der Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen erleben wir, dass das sogenannte verletzte Innere Kind auch bei erwachsenen Menschen sehr präsent ist, ja sogar die Regie des Lebens übernimmt. Was ist das überhaupt, das Innere Kind? Wir sprechen von einem inneren Anteil, der alle Erlebnisse der Kindheit und Jugendzeit gespeichert hat, die Positiven und Negativen (neurobiologisch findet das in der Ammygdala statt und in den Körperzellen). Da unser Gehirn nicht dafür gemacht ist, uns glücklich zu machen sondern unser Überleben zu sichern, ist in der Regel der negative Innere Kind-Anteil dominanter und an den erinnern wir uns besser als an den positiven. Das zeigt sich häufig in überflutenden Emotionen, starker Aggressivität, trotzigem Verhalten oder Widerstand Neuem gegenüber. Gleichfalls entstehen häufig Projektionen mit Personen unseres Umfeldes, die dieses Innere Kind in uns aktivieren. Dadurch entstehen Konflikte, Streits, Trennungen, aber kaum Lösungen.

Tatsächlich haben auch seelisch gesunde Menschen eine solche Instanz, die aber nicht so absolut und einschränkend im Alltag wirkt. Im Seminar möchten wir uns gemeinsam anschauen, wie es zu der starken Präsenz dieses inneren Anteils kommt, die Gründe sind häufig Traumata in der Kindheit. Aber abgesehen davon ist es möglich, neben einem inneren, nicht gesehenen bedürftigen Schattenkind auch das fröhliche, unbeschwerte, alberne, satte innere Sonnenkind zu entdecken! Die Arbeit mit dem Inneren Kind auf der Schatten- und auf der Sonnenseite ermöglicht unseren Klienten und uns selbst, mehr Wahlmöglichkeiten im Fühlen, Denken und Verhalten zu erlangen.

Wir werden eine Anzahl von Übungen gemeinsam durchführen, so dass alle Inhalte sofort in den beruflichen und privaten Alltag umgesetzt und auch gut mit anderen therapeutischen Methoden ergänzt werden können. Ziel des Seminars ist es, einen ganzheitlichen und selbstverständlichen Zugang zum Inneren Kind zu bekommen und mit diesem zu kommunizieren, vor allem in brenzlichen Situationen.
Wenn das Innere Kind in uns Heimat findet, fühlen wir uns stark, kraftvoll und glücklich.

Alle Interventionen eignen sich für eine direkte Umsetzung in den beruflichen und privaten Alltag. (UE: 14)

Seminarschwerpunkte:

  • Neurobiologische Hintergründe
  • Theorie zum Phänomen „Inneres Kind“
  • Die Kommunikation der 3 “Ichs“
  • Das Sonnen- und Schattenkind im Kontext des profilax®-Modells
  • Traumaentstehung und Bezug zu bestimmten Verhaltensweisen
  • Kreative Therapieinterventionen: Malen, Heilmeditation, Zeitlinienarbeit, Symbolarbeit, Aufstellungsarbeit
  • Materialvorstellung
  • Fallbeispiele
  • verschiedene Therapieansätze
  • Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten
  • Literaturvorschläge

 

 

Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten:

Ausbildung profilax®-Trainer

Ausbildung Aufstellungsarbeit

Ausbildung NLP-Practitioner

www.profilax.info 

www.nlp-gesundheitswesen.de

 

 

Eigene Literatur:
NLP

1. Post, E.: Artikel in der Fachzeitschrift „praxis ergotherapie“, verlag modernes lernen, 2/00: „Ergotherapie und NLP“ 
2. Post, E.: „NLP in der Gesprächsführung mit MS-Erkrankten“, Vortrag zur Herbsttagung des Fachkreises Neurologie (DVE) 2003 in Hannover 
3. Post E. Artikel "NLP-Berufsanfänger" in der Fachzeitschrift ergotherapie, Ergo Austria 2/2009 
4. Artikel "Auf Augenhöhe mit dem Kind" in der Fachzeitschrift Kommunikation & Seminar 2/2009 

Profilax®-Modell/Aufstellungarbeit:
1. Post, E.: „Wenn (Ergo)TherapeutInnen krank werden - Die professionelle Gesundheitsförderung durch die profilax®-Methode“, praxis ergotherapie,verlag modernes lernen, Dortmund, 4/01
2. Post, E.: Autorenbeitrag über profilax® und NLP in dem Buch von C. Habermann und F. Kolster „Ergotherapie im Arbeitsfeld Neurologie", Thieme Verlag, 2002. 
3. Post, E. „external clearing“, Kommunikation & Seminar, Junfermann Verlag 3/2007
4. Post,E.: „Gedanken zur ergotherapeutischen Zukunft“, Ergotherapie Austria 3/08, bundesverband der Ergotherapeuten Österreichs
5. Kramer-Förster, A., Post, E.: „Essstörungen präventiv und ganzheitlich behandeln“, praxis ergotherapie, verlag modernes lernen, Dortmund, 4/09 

Allgemeine ergotherapeutische Themen

1. Artikel über FOT: „Die Phasen des Schluckvorgangs – Basis der facio-oralen Therapie" in der Fachzeitschrift Ergotherapie und Rehabilitation, 3/00
2. Artikel und Informationsbroschüre über das Affolter Konzept in der Zeitschrift „NOT“: „Das therapeutische Führen nach dem Affolter-Konzept", 3/01 erschienen 

Ganzheitlich:
Kristallartikel „Sich selbst und andere mit Kristallen heilen“ in der Zeitschrift Nordstern 09/10 2013 

Bücher:
EBBS – Ergotherapeutisches Befund Baukastensystem, Ergoexchange, 2010. Zu beziehen unter www.ergotherapie.de

 

Investition: 300 €







Zurück zur Seminarliste