Fühlen und gefühlt werden II - Praxiskurs für Fortgeschrittene

Termin: 11.05.2019 - 12.05.2019
Seminar-Nr.: 127
Zeiten: Samstag 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 10.00 - 16.00 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Psychiatrie, Fachübergreifend, Kommunikation, Ganzheitlich, NLP

Kursleitung

Elke Christiane Post
Ergotherapeutin seit 1986, profilax®-Modell-Begründerin und profilax®-Mentorin, NLP-Lehrtrainerin (DVNLP), Ausbildung zur Aufstellungsarbeit, selbstständig in eigener Praxis, Autorin, Lehrtherapeutin und Supervisorin, spirituelle und schamanische Heilweisen

Anwenderseminar für profilax® und NLP (Stufe 1)

Seminarbeschreibung:

Im Einführungskurs haben wir uns Klarheit darüber verschafft, was Emotionen sind, wie diese entstehen und wie wir diese stoppen können. Wir haben die 5 Grundgefühle kennengelernt und  Ressourcen entdeckt, die daraus resultieren, wenn wir uns trauen, unsere Gefühle zu leben.

Während es im ersten Teil dieser Seminarreihe darum ging, Gefühle zu erkennen und von Emotionen zu unterscheiden, geht es in diesem Fortgeschrittenenkurs darum, adäquate Gefühle in den verschiedensten Situationen auswählen zu können und das zu üben. Es geht darum, noch mehr in die jeweilige Gefühlskraft zu kommen und diese zu vertiefen.

Gefühlskraft bedeutet, dass wir Gefühle als kraftvolle Möglichkeit einsetzen können, um Beziehungen jeglicher Art zu stärken, nach dem Motto: Konflikte vermeiden durch Gefühlsbejahung. Gefühle stellen eine soziale Kraft dar, wenn wir sie genau kennen und mit ihr umgehen können.

Das Seminar bietet uns die Möglichkeit, noch genauer die Vermeidungsstrategien von den 5 Grundgefühlen anzuschauen und diese hauptsächlich in Paararbeit bewusst zu machen.

Wir werden auch genau erarbeiten, welche Projektionen vorliegen, wenn doch Emotionen statt Gefühle auftauchen. Außerdem werden wir uns die Zusammenhänge zwischen Traumageschehen und Emotionen anschauen und wie sich Gefühle und Emotionen in der Partnerschaft auswirken.

Weiterhin ist dieses Seminar der köperorientierten Exploration der Grundgefühle im geschützten und sicheren Rahmen gewidmet.

Das Ziel des 2. Teils Fühlen und gefühlt werden ist ein souveräner Umgang mit den 5 Grundgefühlen, ein Erkennen der Vermeidungsstrategien, diese mehr und mehr loszulassen und die Kraft der Gefühle in unserem beruflichen und privaten Alltag gezielt einsetzen zu können. Alle Übungen sind auch für Klientenarbeit geeignet. (UE/FP:16)

 

Seminarschwerpunkte:

  • Kurze Wiederholung des Teil 1
  • Energetische Komponente von Gefühlen
  • Vertiefung von Bedürfnissen – Bedürfnishierarchien und Umgang damit
  • Vermeidungsstrategien von Gefühlen bewusst machen
  • Die 5 Grundgefühle bewusst und gezielt auslösen
  • Lernen eines adäquaten Umgangs der 5 Grundgefühle in verschiedenen Situationen – Paararbeit und Rollenspiele
  • körperorientierte Exploration der Grundgefühle im sicheren Rahmen: tiefes Fühlen der 5 Grundgefühle mit Tanz, Malen, Körperarbeit und weitere praktische Übungen
  • Gefühle und Emotionen in der Partnerschaft
  • Projektionen erkennen und auflösen
  • Trauma und Emotion sowie bilaterale Überschreibungstechniken der traumatischen Schnellbehandlung
  • Alltagsrelevanz
  • Bezug zum profilax®-Modell und traumatherapeutischer Methoden
  • Fallbeispiele
  • Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten


Investition:
310,00 €

 

Hinweis:

Voraussetzung des Kurses ist der Kurs 1, das Basisseminar

 

Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten:

Ausbildung profilax®-Trainer

Ausbildung Aufstellungsarbeit

Ausbildung NLP-Practitioner

www.profilax.info 

www.nlp-gesundheitswesen.de

 

 

Eigene Literatur:
NLP

1. Post, E.: Artikel in der Fachzeitschrift „praxis ergotherapie“, verlag modernes lernen, 2/00: „Ergotherapie und NLP“ 
2. Post, E.: „NLP in der Gesprächsführung mit MS-Erkrankten“, Vortrag zur Herbsttagung des Fachkreises Neurologie (DVE) 2003 in Hannover 
3. Post E. Artikel "NLP-Berufsanfänger" in der Fachzeitschrift ergotherapie, Ergo Austria 2/2009 
4. Artikel "Auf Augenhöhe mit dem Kind" in der Fachzeitschrift Kommunikation & Seminar 2/2009 

Profilax®-Modell/Aufstellungarbeit:
1. Post, E.: „Wenn (Ergo)TherapeutInnen krank werden - Die professionelle Gesundheitsförderung durch die profilax®-Methode“, praxis ergotherapie,verlag modernes lernen, Dortmund, 4/01
2. Post, E.: Autorenbeitrag über profilax® und NLP in dem Buch von C. Habermann und F. Kolster „Ergotherapie im Arbeitsfeld Neurologie", Thieme Verlag, 2002. 
3. Post, E. „external clearing“, Kommunikation & Seminar, Junfermann Verlag 3/2007
4. Post,E.: „Gedanken zur ergotherapeutischen Zukunft“, Ergotherapie Austria 3/08, bundesverband der Ergotherapeuten Österreichs
5. Kramer-Förster, A., Post, E.: „Essstörungen präventiv und ganzheitlich behandeln“, praxis ergotherapie, verlag modernes lernen, Dortmund, 4/09 

Allgemeine ergotherapeutische Themen

1. Artikel über FOT: „Die Phasen des Schluckvorgangs – Basis der facio-oralen Therapie" in der Fachzeitschrift Ergotherapie und Rehabilitation, 3/00
2. Artikel und Informationsbroschüre über das Affolter Konzept in der Zeitschrift „NOT“: „Das therapeutische Führen nach dem Affolter-Konzept", 3/01 erschienen 

Ganzheitlich:
Kristallartikel „Sich selbst und andere mit Kristallen heilen“ in der Zeitschrift Nordstern 09/10 2013 

Bücher:
EBBS – Ergotherapeutisches Befund Baukastensystem, Ergoexchange, 2010. Zu beziehen unter www.ergotherapie.de







Zurück zur Seminarliste