Traumata und Dissoziation auflösen

Termin: 21.08.2021 - 22.08.2021
Seminar-Nr.: 97
Zeiten: Sa 10:00-17:00 Uhr, So 09:00-16:00 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Neurologie/Geriatrie, Pädiatrie, Psychiatrie, Fachübergreifend, Kommunikation, Ganzheitlich, NLP

Kursleitung

Joana Post
M. Sc. Psychologin, Systemische Psychotherapeutin i.A., NLP-Master (DVNLP), NLP-Trainer i.A., profilax®-Trainerin, Internationale Gruppenleiterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis

Anwenderkurs für NLP und profilax® (Stufe 1)


Zielgruppe: 
alle Interessierten


Seminarbeschreibung:

Traumasymptome entstehen nicht durch das traumatische Erlebnis selbst, sondern durch erstarrte Energie, die nach dem Abklingen des traumatischen Erlebnisses nicht aufgelöst worden ist. Solche Energierückstände bleiben im Nervensystem gebunden und können sich verheerend auf Körper, Geist und Psyche, sowie die Beziehungen zu anderen Menschen auswirken. Die langfristigen, beängstigenden, behindernden und oft bizarren Symptome der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) entwickeln sich, wenn die Immobilität oder das Erstarren nicht zu einem natürlichen Abschluss gebracht werden können. Somit fehlt die (Er-)Lösung des Traumas.

Wir können dieses emotionale „Auftauen“ unterstützen, indem wir unser angeborenes Bestreben, zu einem Zustand dynamischen Gleichgewichts zurückzukehren, durch bewusste Aktivität, Methoden und Ressourcen fördern. Zum Glück lassen sich die ungeheuren Energien, durch welche die Traumasymptome entstehen, zur Transformierung des Traumas nutzen.

Folgende Fragen werden in diesem Seminar geklärt:

  • Was ist ein Trauma und wie wird es ausgelöst?
  • Welche Folgen können aus einem Trauma entstehen? Für den Klienten und für seine Umwelt?
  • Was geschieht bei der Traumaauflösung/-heilung im Körper?
  • Was sind Traumareaktionen und wie gehe ich mit ihnen um?

In diesem Seminar erfahren Sie theoretische Hintergründe über das Traumaentstehen, lernen den achtsamen Umgang mit traumatisierten Personen durch das profilax®-Modell und das ganzheitliche Auflösen und die Befreiung aus traumatischen Fixierungen mit verschiedenen Methoden.

Ein aufgelöstes, geheiltes Trauma ist ein großes Geschenk, das die Betroffenen zu Harmonie, Liebe und Mitgefühl zurückführt.


Seminarschwerpunkte:

  • Theoretische Hintergründe von Traumata
  • Vorstellung des profilax®-Modells als Grundlage des therapeutischen Vorgehens
  • Praktische Vorgehensweise und neue Therapieansätze im Umgang mit traumatisierten Klient*innen aus verschiedenen Therapierichtungen (Neuro Linguistisches Programmieren (NLP), systemische Therapie, Verhaltenstherapie, imaginative Arbeit)
  • Ganzheitliches Auflösen des Traumas und dessen Begleitsymptome wie Ängste, Dissoziation und Depression
  • Selbstfürsorge, therapeutische Grundhaltung, Dynamiken in Helfer*innensystemen
  • Fallbeispiele


UE/FP: 
15


Investition:
 310 €, Schüler*innen/Studierende 150 €


Hinweis zu Ausbildungsmöglichkeiten:

In diesem Kurs werden Sie über die Ausbildungsmöglichkeiten zum NLP-Practitioner (Seminar 102/19+20) (DVNLP),  zum/zur profilax®-Trainer*in (Seminar 107/19+20) und zur Aufstellungsarbeit (Kurs 109/19+20) informiert. Dieser hier angebotene Kurs ist für alle drei Ausbildungen als Voraussetzung anerkannt.







Zurück zur Seminarliste