Visuelle Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen in der Ergotherapie

Termin: 21.04.2022 - 22.04.2022
Seminar-Nr.: 91/22
Zeiten: Do 09.30 - 17.00 Uhr
Fr 09.30 - 13.00 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Pädiatrie

Kursleitung

Nora Bilke

Ergotherapeutin, Bc. of Science OT (NL), SI-Therapeutin

  • Studium an der Hogeschool Zuyd in Heerlen im Anschluss an die Berufsausbildung (2012-2015)
  • Aktuelle berufliche Tätigkeit:
    • Seit 2015 Tätigkeit als Ergotherapeutin in der Ergotherapiepraxis in Köln mit pädiatrischem Schwerpunkt
    • Seit 2016 Tätigkeit als Referentin für verschiedene Seminare zu allgemein-pädiatrischen Themen für ErgotherapeutInnen und für Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte
  • Veröffentlichung: Tilmans, S., Plein, E., Müller, L. & Bilke, N. Schreiben ist (k)ein Kinderspiel, Assessment: Here's How I Write, Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 2, 26-29

Zielgruppe:

Ergotherapeut:innen


Seminarbeschreibung:

In der Literatur wird der Begriff "Visuelle Wahrnehmungsstörungen" nicht einheitlich verwandt. Es gibt hier viele unterschiedliche Begriffe: visuell-räumliche Störung, visuell-konstruktive Störung, visuell perzeptive Störung, visuomotorische Störung, visuelle Störung. Alle laufen unter visuelle WS, haben aber einen etwas anderen Blickwinkel, beschreiben jedoch immer wieder ähnliche Kennzeichen. Daraus ergeben sich u. a. die Fragen: Was diagnostizieren wir überhaupt mit dem FEW-2/ dem FEW-3? Was für eine Relevanz haben diese Befunde für den Alltag?

Daher werden wir im Seminar folgende Fragen klären:

  • WAS sind visuelle Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen?
  • WORAN kann man sie erkennen?
  • WIE kann man sie befunden?
  • WORIN liegt ein Zusammenhang zwischen visuellen WS und Lernstörungen - gibt es diesen überhaupt?
  • WELCHE Therapiemöglichkeiten gibt es?

Im Seminar wird eine Einordnung der verschiedenen Begrifflichkeiten in Bezug zum ergotherapeutischen Befund (inkl. FEW-2 Ergebnissen) vorgenommen. Die Auswirkung der Störungsbilder auf die Partizipation der Kinder in der Schule und häuslichem Umfeld werden geschildert.


Seminarschwerpunkte

  • Entwicklung des visuellen Systems und der visuellen Wahrnehmung
  • Einordnung der unterschiedlichen Bezeichnungen im Bereich der visuellen Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • Befundung der visuellen Wahrnehmungsleistungen
  • Welche Rolle spielt der FEW-2/FEW-3 bei dieser Diagnostik
  • Räumlich-konstruktive Störungen als Teilbereich umschriebener Lernstörungen
  • Behandlungsansätze bei räumlich-konstruktiven (v.a. mit dem Therapieprogramm "KLABAUTER") für Kinder ab dem Vorschulalter
  • Kurzer Überblich über Therapiemöglichkeiten bei visuell-perzeptiven Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen

Die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung werden anhand von Videobeispielen demonstriert und während des Seminars gemeinsam erarbeitet.


UE/FP:
14


Investition:
310 €






Tags: Pädiatrie, FEW-2, Räumlich-konstruktive Störungen, Lernstörungen, visuell-perzeptive Störungen


Zurück zur Seminarliste