Traumatherapie – Entstehung und Heilung frühester Traumata

Termin: 17.09.2022 - 20.09.2022
Seminar-Nr.: 194/22
Zeiten: Sa - Mo 10.00 - 18.00 Uhr
Di 10.00 - 17.00 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Pädiatrie, Psychiatrie, Fachübergreifend, Kommunikation, Ganzheitlich

Kursleitung

Elke Christiane Post
Ergotherapeutin seit 1986, profilax®-Modell-Begründerin und profilax®-Mentorin, NLP-Lehrtrainerin (DVNLP), Ausbilderin zur Aufstellungsarbeit, selbstständig in eigener Praxis, Autorin, Lehrtherapeutin und Supervisorin, spirituelle und schamanische Heilweisen, Paartherapeutin (EFT)

Petra Köpcke
Profilax-Trainerin (n. Elke Post)  /  Leiterin von Aufstellungs-Abenden, Systemische Beraterin zur biografisch-phänomenologischen Aufstellungsarbeit, Systemische Einzel- und Paarberaterin (IFS)
NLP- Practitioner (DVNLP), Reit-Coach, Emotrent-Coach (Emotionale Tretminen entschärfen n. A. Jagemann), EMDR-Trauma-Coach / Paar- und Beziehungscoach BLL, EFT-Paarberaterin (Emotionsfokussierte Paartherapie nach Sue Johnsson), Traumasensible Paartherapie nach Dr. Klees (i.A.), Transformations-Therapeutin (nach R. Betz), Fortbildungen in Sexualtherapie

Annika Lena Starken
Ergotherapeutin, Profilax®-Trainerin, Systemische Beraterin (biographisch-phänomenologische Aufstellungsarbeit nach Elke Post), NLP-Practitioner, DVNLP, Seminare aus dem Werkmeister-System zur Craniosacralen Therapie, Manuellen Therapie, Therapie bei Schlaganfall und Morbus Parkinson (nach Philipp Werkmeister), Ergotherapeutisches Sozialkompetenz-Training (EST) und Aufbauseminar 'EST in der Schule' nach Menke und Löcker, Bachelor of Arts in 'Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft'

Anwenderseminar für profilax® und NLP


Hinweis:
 Dieses Seminar ist geeignet für Menschen, die Interesse an Selbsterfahrung haben.


Seminarbeschreibung:

Immer mehr wissenschaftliche Studien beweisen, dass wir Menschen ab unserer Entstehung fühlende und denkende Wesen sind und mit allem, was uns begegnet, in Resonanz gehen. In diesem Seminar wollen wir den Fokus auf die früheste Zeit im Leben eines Menschen legen und schauen, welche Themen sich dort zeigen und wie diese den Menschen zeitlebens beeinträchtigen können.

Folgende Phasen werden ausführlich beleuchtet:

     1.    Zeugung

     2.    Schwangerschaft 1.- 9. Monat

     3.    Geburt

     4.    Erstes Lebensjahr

Mit den vielfältigen Methoden der Aufstellungsarbeit werden in Theorie und Praxis Problemfelder aufgespürt und diese durch die systemischen Zusammenhänge in einfacher Weise nachträglich aufgelöst.

Die frühesten Lebensphasen eines Menschen sind vorsprachlich und wir haben nur unbewusste Erinnerungen daran. Diese sind körperlich in den Zellmembranen gespeichert. Wenn es traumatische Erfahrungen waren, sind Persönlichkeitsanteile abgespalten, die uns im späteren Leben behindern oder fehlen. Entsprechende Emotionen konnten nicht ausagiert werden, sondern blockieren den erwachsenen Menschen wie Handbremsen.

Die körper- und emotionsfokussierte Aufstellungsarbeit nach dem profilax®-Modell unterstützt Personen darin

  •  verlorene Persönlichkeitsanteile zurückzuholen
  • abgespaltene Persönlichkeitsanteile wieder zu integrieren
  • hinderliche Mentalprogramme umzuwandeln
  • körperliche Anspannungen zu entlassen

Folgende Heilungsmethoden werden mit Schwerpunkt auf die frühen Lebensereignisse u.a. vorgestellt:

  • Lebensstraße
  • Heilspirale
  • Change History/Steinepfad
  • Metamorphose Fußarbeit
  • Aufstellungen
  • Genogrammarbeit
  • Holistic Inner Child Therapy (HICH)
  • Heilung des verlorenen Zwillings
  • karmische Aspekte
  • Geburtsrituale

Außerdem können Kartensets, Bodenanker und andere Materialien für die weitere Arbeit erworben werden.

 

Seminarschwerpunkte:

  • Theoretische Hintergründe zu den frühen Lebensphasen: pränatal, natal,  postnatal, erstes Lebensjahr
  • profilax®-Modell als Grundlage der Arbeit
  • Praxis der therapeutischen Heilungsmethoden (s.o.)
  • Fragetechniken
  • Gezielte Genogrammarbeit
  • Spirituelle Hintergründe von Karma und Seelenwanderung
  • Literaturvorschläge und andere Medien
  • Umfassendes Skript
  • Fallbeispiele
  • Informationen über Weiterbildungsmöglichkeiten


Hinweis:

Dieses Seminar ist auch der dritte Teil der Ausbildung Aufstellungsarbeit Intensiv für Fortgeschrittene. Hier geht es zum Link


Das sagen ehemalige Teilnehmer:innen zum Seminar:

"Theorie und Praxis waren sehr ausgeglichen und ich fand den Wechsel zwischen Elke, Petra und Elke sehr schön, weil jede ihre besondere Art hat Theorie und Praxis zu verknüpfen. Bei meiner Aufstellung war ich die Mutter und habe „mein“ Kind empfangen. Das hat mich sehr berührt. Ich denke noch oft an die Meditation zurück. Es war unglaublich zu spüren, wie sehr ich als Ungeborenes die Gefühle und Stimmungen von meiner Mutter wahrgenommen habe. Es war auch sehr traurig, als mein Zwilling mich im 2. Monat verlassen hat. Ich kann seit dem die Trauer besser zulassen und auch andere Gefühle besser wahrnehmen."

"Auch alte Wunden können heilen."

"Sehr schön. Rückführung zum Punkt der Zeugung – ich durfte das „Spektakel“ und das Feuer erleben (und die Freuden), die meine Eltern hatten. Das hat mich sehr friedlich gemacht und ich spüre, dass meine Eltern (trotz großer Themen im Ursprung) immer und zu jeder Zeit ihr bestes gegeben haben und geben. Der Kontakt zu meinen eigenen Kindern hat sich verbessert."

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Seminar. Es war schön, intensiv, abwechslungsreich und auch sehr schön. Die Prozesse waren sehr intensiv und heilsam."

"Ich habe mehrere Traumata aufgelöst. Meine eigene Heilung führte zu neuen Perspektiven, neuer Kraft, neuem Mut und zu einer veränderten Wahrnehmung."

"Ganz und vollständig werden."

UE/FP: 29


Investition: 490 €






Tags: Pädiatrie, Psychiatrie, Fachübergreifend, Kommunikation, Ganzheitlich, profilax, NLP, Aufstellungen, Genogrammarbeit, Inneres Kind, verlorener Zwilling, pränatal, postnatal, natal


Zurück zur Seminarliste