Tatort Parkinson und Multiple Sklerose (NT3) – Modul 3 der Weiterbildung zum Fachtherapeut:in Neurotrainer (5 Module)

Termin: 01.07.2022 - 03.07.2022
Seminar-Nr.: 174/22
Zeiten: täglich 09.00 - 16.15 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Neurologie/Geriatrie

Kursleitung

Karl-Michael Haus
Ergotherapeut, Bobath-Therapeut, Lehrtherapeut DVE, Lehrer für Gesundheitsfachberufe, zertifizierter Bio- und Neurofeedbacktrainer

Zielgruppe:

Ergotherapeut*innen, Physiotherapeut*innen


Seminarbeschreibung:

Das Gesundheitswesen wandelt sich dynamisch und ist gekennzeichnet durch wachsende Anforderungen an Kompetenz und Qualität. Dies gilt in besonderem Maße auch für die therapeutische Expertise bei neurologischen Erkrankungen. Wissenschaft und Forschung entwickeln sich sprunghaft und verlangen nach entsprechenden Fachweiterbildungen.

Dazu werden Sie als Teilnehmer:in

  • praktisch anwendbares Wissen über effektive neurophysiologische- und psychologische konzeptübergreifende Anwendungsverfahren erwerben
  • die Sichtweise der ICF in Befundung und Therapie integrieren und in Handlungskonsequenzen umsetzen
  • Kompetenzen aus Physio- und Ergotherapie nutzen (z.B. Lagerung und Transfer, Okulomotorisches Training, Hilfsmittelversorgung und -einsatz)
  • in die rehabilitative Behandlung ressourcenorientiert den Alltag mit einbeziehen, um Selbstständigkeit, Teilhabe und Lebensqualität Ihrer Patienten im häuslichen und sozialen Umfeld wieder rasch zu verbessern
  • wesentliche Beratungsinhalte und Orientierungshilfen für Betroffene und Angehörige erwerben
  • die erworbenen Inhalte in der eigenen Praxis erproben und die Ergebnisse reflektieren

Die Weiterbildung zeichnet sich aus durch: einen hohen Übungsanteil und kontinuierlichen Austausch - Wissen wird nicht nur theoretisch vermittelt, sondern auch praktisch eingeübt. Dazu werden zum einen Videoanalysen und Übungsaufgaben eingesetzt. Zum anderen setzen Sie die Weiterbildungsinhalte im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit um und haben die Gelegenheit, eigene Patientenfälle vorzustellen und zu diskutieren.

Die gesamte Weiterbildung besteht aus 5 Modulen (NT 1 – 5). Die Qualifizierungsmaßnahme wird bei Abschluss aller 5 Weiterbildungsteile zertifiziert. Die Module können auch einzeln belegt werden.


Überblick der Weiterbildung:

  • NT 1: FAT 1 – Funktionelles Alltagstraining (17.03.-20.03.2022)

    • 32 UE

  • NT 2: Neuropsychologische Diagnostik und Training (19.06.-21.06.2022)

    •  24 UE

  • NT 3: Tatort Parkinson und Multiple Sklerose (01.07.-03.07.2022)

    • 24 UE
    • Voraussetzung: FAT1 oder Bobath-Grundkurs

  • NT 4: FAT 2 – Die Neuropathologie verstehen (14.10.-16.10.2022)

    • 20 UE
    • Voraussetzung: FAT1 oder Bobath-Grundkurs

  • NT 5: Schwindel untersuchen und behandeln (07.11.-08.11.2022)

    • 16 UE


NT 3: Tatort Parkinson und Multiple Sklerose

Grundlagen – Diagnostik – Therapie

Seit Jahren ist ein stabiler Zuwachs an entsprechenden Klientel in der ambulanten Praxis zu verzeichnen. Um den Patienten gerecht zu werden, ist eine Aktualisierung des Wissens und der therapeutischen Fertigkeiten bezüglich der Befundung, der Therapie/Training und Beratung unabdingbar.

Nach der Einführung in die wesentlichsten medizinischen und theoretischen Grundlagen der Krankheitsbilder, werden Befundmöglichkeiten hinsichtlich der vielfältigen Symptome beider neurologischen Erkrankungen aufgezeigt.

Es erfolgt die Vermittlung von realistischen therapeutischen Maßnahmen zur Erweiterung des Behandlungsrepertoires, um den Problemen dieser oftmals komplexen und teilweise auch schwer zu behandelnden Krankheitsbilder entgegenzuwirken.


Seminarschwerpunkte:

  • Klinik der Multiplen Sklerose; Pathogenese, Symptomatik, Verlauf
  • Klinik des Morbus Parkinson; Pathogenese, Symptomatik, Verlauf
  • Betätigungsorientierte Befundung
  • Funktionelle Befundung
  • Behandlungsplanung bzgl. der sensomotorischen und neuropsychologischen Einschränkungen im Alltag sowie realistische Zielsetzung
  • Praxisnahe Vorstellung verschiedener Behandlungsansätze auf motorischer, kognitiver, psychischer und sozialer Ebene

Ziel des Seminars:

ist es, eine sinnvolle und realistische Therapiegestaltung zu ermöglichen. Dies geschieht durch die praxisnahe Vermittlung diagnostischer und therapeutischer Tools, sowie wesentlicher Aspekte der Patienten- und Angehörigenberatung um Voraussetzungen zu schaffen, das MÖGLICHE und nicht das UNMÖGLICHE zu verlangen und so auf möglichst motivierte und motivierende Art und Weise zur verbesserten Selbständigkeit im Alltag beizutragen.


UE/FP:
24


Investition:
420 €

 

 

 

 






Tags:


Zurück zur Seminarliste