Interdisziplinäre Behandlung in der Neurologie

Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Neurologie/Geriatrie

Kursleitung

Carolin Reinert
Frau Reinert schloss 2008 ihre Ausbildung zur Logopädin an der Schule für Logopädie am Klinikum Marienhof in Koblenz mit dem Abschluss staatlich anerkannte Logopädin ab. Sie sammelte theoretische und praktische Erfahrungen in niedergelassenen Praxen mit interdisziplinären Schwerpunkten (Ergotherapie und Logopädie) sowie der Uniklinik Frankfurt „Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie“. Ihr Wissen vertiefte Sie in zahlreichen Fortbildungen mit den Schwerpunkten in neurologischen Behandlungsmethoden und Konzepten. 2015 absolvierte Sie am Dysphagiezentrum von Mirko Hiller die Weiterbildung zum Dysphagiefachtherapeuten. In der therapeutischen Arbeit wird Sie von Ihrem Co-Therapeuten Emma unterstützt. Beide bilden seit 2016 ein Therapiebegleithundeteam.

Melanie Willer
Frau Willer schloss 2010 ihre Ausbildung zur Ergotherapeutin an der Berufsfachschule für Ergotherapie IB Medizinische Akademie Aschaffenburg mit dem Abschluss staatlich anerkannte Ergotherapeutin ab. 2014 erwarb sie den Abschluss Bachelor of Science in Gesundheitsmanagement an der Hochschule Fulda. Sie sammelte theoretische und praktische Erfahrungen in Rehakliniken mit angeschlossener Stroke Unit sowie niedergelassenen Praxen mit interdisziplinären Schwerpunkten (Ergotherapie und Logopädie). Ihr Wissen vertiefte Sie in zahlreichen Fortbildungen mit den Schwerpunkten in neurologischen Behandlungsmethoden und Konzepten. Aktuell unterrichtet Sie neben dem Praxisalltag an der Berufsfachschule für Ergotherapie in Aschaffenburg.

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Logopäden

Seminarbeschreibung:
Ziel der Fortbildung „Interdisziplinäre Behandlungen in der Neurologie“ ist es, Logopäden und Ergotherapeuten einen orientierenden, ganzheitlichen Behandlungsplan zur interdisziplinären Behandlung von neurologischen Klienten an die Hand zu geben. Schwerpunkt der Fortbildung ist die Vermittlung von theoretischen und praktischen Inhalten anhand von häufig vorkommenden neurologischen Krankheitsbildern. Hierbei werden Therapiekonzepte und Behandlungsmethoden vorgestellt und anhand praktischer Beispiele umgesetzt. Das Zusammenspiel von Ergotherapie und Logopädie innerhalb der einzelnen rehabilitativen Phasen vor allem bei den Schnittstellen wie Nahrungsaufnahme, Sprache, Lagerung und Mobilisation werden thematisiert.
Durch die Vernetzung von Ergotherapie und Logopädie ist eine ganzheitliche Behandlung des Klienten möglich. Dadurch wir die Lebensqualität gesteigert und die Alltagsaktivitäten bestmöglich gefördert. Interdisziplinäre Therapie bietet auch für die Therapeuten eine ganzheitliche Weiterentwicklung in ihrem Therapiealltag.

(UE/FP:16)

Seminarschwerpunkte:

  • Erarbeitung von Schnittstellen Logopädie und Ergotherapie Kognition / Sprache / Nahrungsaufnahme Spezielle Ausrichtung auf: Dysphagie
  • Lagerung und Mobilisation
  • Hilfsmittelsituation (Besteck, Trinkgefäße, Teller, Rollstuhl mit Tisch, Lagerungsmaterialien etc.)
  • Hirnleistungstraining
  • Aphasie
  • Aufarbeitung häufig vorkommender neurologische Krankheitsbilder, Symptomorientierte Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen, Therapiekonzepte beider Berufsgruppen kombinieren
  • Beispielhafter Aufbau einer Therapieeinheit anhand von Krankheitsbildern
  • Fallbeispiele mit Videos
  • Praktische Übungsanleitungen

Investition: 320€

 

 







Zurück zur Seminarliste