Borderline Persönlichkeitsstörungen: Wenn Gefühle zu Chaos werden ...

Termin: 06.10.2018 - 07.10.2018
Seminar-Nr.: 21
Zeiten: Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr, Sonntag: 9:00 - 16:00 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Psychiatrie

Kursleitung

Dr. phil. Wolfgang Hesse
Dipl. Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Therapeutischer Koordinator im Alexianer-Krankenhaus Köln; Arbeitsschwerpunkte: Psychotherapie bei schizophrenen Patienten, Krisenintervention bei Menschen mit geistiger Behinderung, Dozent an einer Schule für Ergotherapie

Zielgruppe:

Ergotherapeuten und alle Interessierten

Seminarbeschreibung:

Gefühle wahrzunehmen, zu benennen und zu regulieren fällt PatientInnen mit Borderline Persönlichkeitsstörungen sehr schwer. In stressvollen Situationen neigen sie daher zu impulsivem Handeln und bringen sich selbst somit in soziale Schwierigkeiten. Dabei geraten sie in immer größere emotionale Anspannung, so dass sie schließlich ihren Körper nicht mehr spüren und der Situation nur noch zu entfliehen wünschen. Entsprechend versuchen sie die unerträgliche emotionale Anspannung häufig in selbstschädigender Weise zu bewältigen. Während der stationären Behandlung in einer Akutklinik wird die Therapie durch Suizidgedanken, selbstverletzendes und agierendes Verhalten gefährdet. Nicht selten geraten ErgotherapeutInnen selbst unter hohe emotionale Anspannung und fühlen sich der Situation hilflos ausgeliefert.

Im Alexianer-Krankenhaus Köln wurde deshalb in Ergänzung zur dialektisch-behavioralen Therapie (DBT) ein ergotherapeutisches Behandlungskonzept entwickelt, das unter anderem Angebote zur sensorischen Integration mit einbezieht. Die PatientInnen finden dabei nicht nur in einer kritischen Lebenssituation Ruhe und Erholung, sie lernen auch achtsam mit sich selbst und ihrem Körper umzugehen, Hochstress zu bewältigen und Gefühle zu regulieren. (UE/FP: 16)

Seminarinhalte:

  • Therapeutische Grundhaltung
  • Gesprächsführung und Validierung
  • Umgang mit kritischen Situationen und Suizidalität
  • Absprachen und Therapievereinbarungen
  • SI-Angebote zur Bewältigung von Hochspannung
  • SI-Angebote zum Umgang mit Gefühlen

Methoden:

Vortrag, praktische Übungen, Selbsterfahrung und Rollenspiele



Investition: 310 €



Zurück zur Seminarliste