Sehen mit Adlerauge Anyel - Fortbildung

Termin: 19.10.2018 - 20.10.2018
Seminar-Nr.: 83
Zeiten: Freitag: 9:00 - 17:15 Uhr, Samstag: 9:00 - 15:30 Uhr
Ort: Hamburg, imPuls Stellwerk
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Fachbereiche: Pädiatrie

Kursleitung

Norbert Lichtenauer
B. Sc. Ergotherapeut, cand. M.Sc. Gesundheits- und Pflegewissenschaften Fachtherapeut für kognitives Training Von 2008 - 2013 als Ergotherapeut im Kinderzentrum Altötting (SPZ) angestellt.

Autor des neuropsychologischen, visuellen Förderprogramms "Adlerauge Anyel" und Verfasser von Fachartikeln in Fachzeitschriften und auf Internetplattformen.

Seit 2009 Fortbildungstätigkeit und ab 2014 als Dozent an verschiedenen Berufsfachschulen und Hochschulen tätig.

Seit 2015 berufsbegleitendes Master Studium der Gesundheitswissenschaften, Wahlbereich Didaktik und Bildung, an der Martin - Luther Universität in Halle an der Saale.

Martina Lichtenauer
B. Sc. Ergotherapeutin (in Ausbildung) & Motopädin Entspannungstherapeutin und CO-OP Absolventin Von 2009 - 2013 ebenfalls in einem Kinderzentrum in Bayern beschäftigt.

In dieser Zeit erfolgte gemeinsam mit Hr. Lichtenauer eine intensive Einarbeitung in die Thematik der visuellen Wahrnehmung und führte schließlich zu dem Therapieprogramm Adlerauge Anyel.

Derzeit als motorische Kursleiterin für Erwachsene und in einer pädiatrischen Ergotherapiepraxis tätig.

Die visuelle Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung

Weiterbildung für ErgotherapeutInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, Logopäden 

Seminarbeschreibung: Die visuellen Fertigkeiten gehören zu den grundlegendsten menschlichen Wahrnehmungsleistungen und sind bei nahezu allen Handlungen beteiligt. Ihre Auswirkungen auf die Teilhabe eines Menschen sind umfassend und enorm. Gerade bei Kindern reifen viele Wahrnehmungsfertigkeiten in der Vorschul- und Schulzeit weiter aus. Kommt es dabei zu Schwierigkeiten oder Verzögerungen bemerkt es meist das Umfeld (Familie, Kindergarten / Schule) zuerst. 

In dieser Fortbildung erfahren die Teilnehmer mehr über den Grundbegriff der visuellen Wahrnehmung und die derzeit geltenden Konzepte zur Verarbeitung der Umweltreize im Gehirn. Neben der notwendigen Begriffsklärung was visuelle Wahrnehmung und deren Verarbeitung genau bedeutet, werden vor allem die diagnostischen Schritte ausführlich erklärt, die schließlich zu der Diagnose VVWS führen können. 

Die Teilnehmer lernen in dem Kurs verschiedene standardisierte und projektive Testverfahren (z.B. FEW - 2, ATK, M-Z-T, FIT, etc.) kennen, die eine Aussagekraft über den Entwicklungsstand der visuellen Wahrnehmungsfertigkeiten besitzen.

Ein Schwerpunkt in der Fortbildung ist dabei die teilnehmerorientierte Durchführung und Interpretation des FEW - 2 (Frostig Entwicklungstest der visuellen Wahrnehmung - Version 2). 

Desweiteren wird eine ergotherapeutische, alltagsnahe Betätigungsanalyse mit ergotherapeutischen Instrumenten (z.B. COPM, COSA) vorgestellt und deren Bedeutung für Therapie und Umfeldberatung erläutert. 

Gemeinsam mit den standardisierten Testergebnissen werden alle gesammelten Informationen zu einer klientenzentrierten Zielfindung nach der SMART Methode gebracht. 

Ein weiterer Schwerpunkt der Fortbildung wird die therapeutische Herangehensweise bei erfolgter Diagnosestellung der VVWS sein. Dabei werden sowohl die Therapieplanung und die Methodenauswahl ausführlich besprochen. 

Das strukturierte therapeutische Vorgehen mit dem Förderprogrammem Adlerauge Anyel wird intensiv erläutert. Dabei spielt auch die symptombezogene Eltern- und Umfeldarbeit neben der Therapieplanung und der Methodenauswahl eine entscheidende Rolle.

Ebenso werden eine Reihe von visuellen Alltagsförderungen und spielerisch / therapeutischer Gestaltung der visuellen Wahrnehmungsförderung vermittelt, so dass die Teilnehmer am Ende der Fortbildung ein solides Wissen zur diagnostischem und therapeutischen Vorgehensweise bei dem Verdacht einer VVWS haben.

(UE/FP: 16) 

Die Schwerpunkte zusammengefasst sind:

  • Diagnostischer Prozess der VVWS anhand verschiedener Testverfahren
  • •Durchführung und Interpretation des FEW - 2 (Frostig Entwicklungstest der visuellen Wahrnehmung - Version 2) •
  • Therapeutische Ansätze und Möglichkeiten bei der Therapieplanung •
  • Erläuterung des visuellen Therapieprogrammes Adlerauge Anyel und anderen praktischen, therapeutische Methoden •
  • Ressourcenorientierte Eltern- /Umfeldarbeit und Empowerment der Umgebung

Investiton: 310 €

Weitere Infos: Siehe auf der Website von Ergotherapie Lichtenauer.







Zurück zur Seminarliste